Sehr geehrte Frau Träger,

zusätzlich zu der alle zwei Monate erscheinenden Printversion unseres IHK-Magazins Hessische Wirtschaft halten wir Sie mit unserem monatlichen Newsletter auf dem Laufenden. Deshalb erhalten Sie heute unser HW-Update Mai 2018 mit Unternehmensmeldungen, Standort-News, Service-Tipps und Veranstaltungshinweisen.

Viel Freude beim Lesen wünschen

Gordon Bonnet, Melanie Dietz und Tobias Quoika
Newsletter IHK-Magazin
Menschen und Unternehmen
Trennlinie
News
Trennlinie
Service
Trennlinie
Termintipps
Trennlinie
Hessische Wirtschaft April/Mai 2018 - komplette Printausgabe
Trennlinie
Menschen und Unternehmen
Trennlinie
Nassauische Sparkasse

„2017 mit gutem Ergebnis“

„2017 war ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr. Die Ertragssituation hat sich besser als geplant entwickelt. Unsere persönlichen Beratungsangebote in den Filialen werden gut angenommen, und unsere erweiterten digitalen Angebote werden immer stärker nachgefragt“, fasst Günter Högner, Vorstandsvorsitzender der Nassauischen Sparkasse, zusammen. Das Jahr 2017 habe ein gutes wirtschaftliches Ergebnis gebracht. „Das hat im Wesentlichen mit zwei Effekten zu tun: Beim Zins- und beim Provisionsüberschuss wie beim Sachaufwand haben wir besser als geplant abgeschnitten. Und unser Bewertungsergebnis ist erneut positiv, das siebte Jahr in Folge. Wir profitieren hier von der nach wie vor stabilen konjunkturellen Entwicklung“, erläutert Högner. Der Zinsüberschuss verringerte sich gegenüber dem Vorjahr auf 240,7 Millionen Euro (2016: 246,2 Millionen Euro) Der Provisionsüberschuss stieg um 1,5 Millionen Euro auf 65,9 Millionen Euro. Der Verwaltungsaufwand sank um 7,7 Millionen Euro auf 193,9 Millionen Euro. „Die Kostenreduktion wurde erreicht, ohne dass wir unser Filialnetz verkleinert haben“, betont Högner, „darüber hinaus haben wir insbesondere zukunftsweisende Investitionen in die Digitalisierung getätigt.“ Aufgrund eines guten Bewertungsergebnisses sei das Ergebnis vor Steuern mit 84,9 Millionen Euro praktisch stabil geblieben. Der Jahresüberschuss stieg um 1,4 Millionen Euro auf 52,3 Millionen Euro.
Trennlinie
August Nolte GmbH EDEKA Markt

Eröffnung am Karlsbader Platz

Anfang Mai eröffnet der neue EDEKA-Markt am Karlsbader Platz in Wiesbaden. Wie Inhaber Andreas Nolte mitteilt, umfasst der Markt eine Fläche von über 3.000 Quadratmeter und ein Sortiment von bis zu 50.000 Artikeln. Die Familie Nolte ist bereits mit sechs EDEKA-Märkten in Wiesbaden, Königstein und Bingen präsent.
Trennlinie
Mitchells & Butlers Germany GmbH

2017 übertrifft Vorjahresergebnisse

Die Mitchells & Butlers Germany GmbH hat 2017 die Ergebnisse der Vorjahre nochmals übertroffen: Wie der Gastronomiebetreiber mit Sitz in Wiesbaden mitteilt, sei der Umsatz mit den von ihr zum Jahresende 2017 betreuten 44 deutschen Erlebnisgastronomie-Betrieben der Marken ALEX, Brasserie und All Bar One um 4,9 Prozent auf 110,8 Millionen Euro gewachsen, der Nettogewinn sei um 9,4 Prozent gestiegen. Bernd Riegger, seit der Übernahme der ALEX-Kette durch den britischen Konzern im Jahr 1999 Geschäftsführer des in Wiesbaden ansässigen Unternehmens, sieht die Ausrichtung dadurch bestätigt: „Eines unserer Hauptziele für das vergangene Geschäftsjahr war die Gewinnmaximierung über den Bestand.“ Insgesamt beschäftige die Gruppe rund 2.000 Mitarbeiter. Bis Mitte 2019 sollen weitere ALEX-Standorte in Berlin, Frankfurt und Hamburg eröffnen. Außerdem ist für Herbst die deutsche Premiere des in Großbritannien erfolgreichen Steakhouse-Konzeptes „Miller & Carter“ direkt an der Frankfurter Alten Oper geplant.
Trennlinie
acáo GmbH

Taunussteiner gewinnen Millionen-Werbebudget

Das Start-up acáo mit Sitz in Taunusstein, Hersteller des gleichnamigen Bio-Erfrischungsgetränks, hat sich als erstes Unternehmen bundesweit den Zuschlag für das erweiterte Mediabudget der ProSiebenSat.1-Gruppe für Unternehmen in der Wachstumsphase gesichert: Das Paket umfasst Leistungen in Höhe von einer Million Euro, unter anderem für TV-Werbung und Online-Videoinventar. Die Gründer Florens Knorr, Michael Noven und Christopher Reimann sind mit ihrem Getränk 2015 in der Gastronomie gestartet. Inzwischen zählen Marken wie Adidas, BMW und Eurowings zu den Kunden. Seit April wird acáo bundesweit in den dm-Drogeriemärkten eingeführt. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiter, die auch Entwicklung und Vertrieb von verzehrfertigen Suppen aus natürlichen Zutaten arbeiten, kombiniert mit Extras wie kalorienarmen Inhaltsstoffen oder erhöhtem Proteingehalt.
News
Trennlinie
Sachverstand gefragt?

Telefonaktion von IHK, HWK und VRM am 9. Mai

Die Wand ist feucht, die geerbten Briefmarken von Oma scheinen nicht echt zu sein und zuletzt hat der Friseur die Frisur verunstaltet. Hier ist guter Rat gefragt. Hilfe bieten die öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer Wiesbaden. Im Rahmen einer Telefonaktion mit dem Medienhaus VRM am Mittwoch, 9. Mai, 16:30 bis 18:30 Uhr unterstützen zwei Experten dabei, die richtigen Fachleute zu finden – oder auch selbst Sachverständiger zu werden: Juliane Lawall, Ansprechpartnerin für das Thema Sachverständige bei der IHK Wiesbaden (Telefon 0611 3555-425), und Markus Theil, Hauptabteilungsleiter Recht und Handwerksrolle (Justitiar) bei der Handwerkskammer Wiesbaden (Telefon 0611 3555-426).
Trennlinie
Wiesbaden Business School

Honorarprofessur für Dr. Friedemann Götting

Dr. Friedemann Götting ist neuer Honorarprofessor am Fachbereich Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain. Im Rahmen der Preisverleihung der Betriebswirtschaftlichen Gesellschaft Wiesbaden am 24. April für herausragende studentische Leistungen erhielt Götting, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Wiesbaden, die Honorarprofessur durch den Präsidenten der Hochschule RheinMain, Prof. Dr. Detlev Reymann. In seiner Laudatio würdigte Prof. Dr. Rainer Wedde, Professor für Wirtschaftsrecht, die langjährige Tätigkeit und exzellente Arbeit von Dr. Götting an der Hochschule RheinMain sowie sein Engagement für Studierende und den Fachbereich.
Trennlinie
Rotary-Club

Neugründung in Taunusstein

Im April ist im Taunusstein-Wehener „Schloss“ im Beisein der 23 Gründungsmitglieder die Gründungsurkunde für den 73. Rotary-Club im District 1820 unterschrieben worden. Der neue Rotary-Club will sich für mehr Bildung einsetzen und dazu konkrete Projekte in und um Taunusstein umsetzen. Präsident ist Sascha Kappes, Präsidentin-Elect ist Sandra Dinca Sandru.
Trennlinie
„WE DO DIGITAL“

Schlussspurt: Noch bis 14. Mai bewerben

Wer sind Deutschlands beste Digitalisierer? Gesichter und Geschichten rund um die Wirtschaft 4.0 sucht die Organisation der Industrie- und Handelskammern noch bis zum 14. Mai 2018 mit ihrer bundesweiten Initiative „WE DO DIGITAL“: Bis dahin können Unternehmen unter www.wedodigital.de ihre digitalen Erfolgsgeschichten melden. Die Gewinner der Initiative werden am 12. Juni auf der CEBIT in Hannover geehrt.
Service
Trennlinie


Kooperationsbörse

In der Kooperationsbörse der IHK Wiesbaden können sich Betriebe auf Partnersuche begeben oder ihr Know-how für eine Kooperation anbieten. Nicht Gegenstand der Kooperationsbörse sind Stellenangebote und -gesuche, Werkverträge und Import- und Exportanfragen, internationale Kooperationen (dafür gibt es das Außenwirtschaftsportal IXPOS und das Enterprise Europe Network Hessen), der Verkauf von Unternehmen sowie die Unternehmensnachfolge (dafür gibt es die Nachfolgebörse Nexxt-Change). Kontakt: Karin Träger, Tel. 0611 1500-136, k.traeger@wiesbaden.ihk.de. Für die Inserate gelten die AGB der Kooperationsbörse.
Trennlinie


Nachfolgebörse

Interessenten für Angebote und Nachfragen wenden sich an: IHK Wiesbaden, Verena Maas, Postfach 3460, 65024 Wiesbaden, v.maas@wiesbaden.ihk.de. Für die Inserate gelten die AGB der Börse. Diese finden sich bei der Online-Nachfolgebörse nexxt-change.org
Termintipps
Trennlinie
Donnerstag, 17. Mai | individuelle Termine zwischen 14:00 und 18:30 Uhr | IHK Wiesbaden | kostenfrei

Business Angels- und High-Tech Gründerfonds-Sprechtag

Der Sprechtag richtet sich speziell an Gründer und Jungunternehmer, die eine innovative Geschäftsidee haben und für die eine Finanzierung über Beteiligungskapital in Betracht kommt. In einem vertraulichen Einzelgespräch erhalten diese, auf eine kurze Erläuterung ihres Unternehmenskonzepts hin, ein erstes Feedback von den Vertretern der jeweiligen Institution und können selbst Fragen stellen.
Trennlinie
25. und 26. Mai | 9 bis 15 bzw. 10 bis 16 Uhr | RheinMain CongressCenter, Friedrich-Ebert-Allee 1, 65185 Wiesbaden | kostenfrei

IHK-Bildungsmesse 2018

Was ist mein Traumberuf? Und auf welchem Weg komme ich dorthin? Antworten finden Jugendliche bei der IHK-Bildungsmesse. 120 Aussteller aus den verschiedenen Branchen stellen ihre Angebote zu Aus- und Weiterbildung, dualen Studiengängen und Studium vor. Um die Digitalisierung der Berufsbildung greifbar zu machen, ist während der IHK- Bildungsmesse „Pepper“ am Stand der IHK Wiesbaden im Einsatz: Der humanoide Roboter des Herstellers Softbank Robotics wird den Besuchern als fachkundiger Berater und Entertainer zur Seite stehen.
Hessische Wirtschaft April/Mai 2018 - komplette Printausgabe
Trennlinie
Cover der Hessischen Wirtschaft April/Mai 2018



Hessische Wirtschaft | Ausgabe April/Mai 2018

Titelthema Nachwuchs. Wie sich Unternehmen im Wettbewerb um Nachwuchskräfte aufstellen und warum ein Roboter bei der IHK-Bildungsmesse im Einsatz ist lesen Sie in unserem Titelthema von Seite 20 bis 42. Standort. Was sie sich von der Landesgartenschau in Bad Schwalbach erhoffen, berichten Bürgermeister Martin Hußmann und Landesgartenschau-Geschäftsführer Michael Falk. IHK. Bei der 234. Sitzung der IHK Vollversammlung stand der Wechsel an der IHK-Spitze im Mittelpunkt: Sabine Meder wird zum 1. Januar 2019 neue Hauptgeschäftsführerin.
Trennlinie
Abonnement ändern | Abonnement beenden
Trennlinie
Impressum
Herausgeber: Industrie- und Handelskammer Wiesbaden
Wilhelmstr. 24-26
65183 Wiesbaden
Redaktion und Inhalt: presse@wiesbaden.ihk.de
Sie erhalten diesen Newsletter an die Adresse info@wiesbaden.ihk.de.

Copyright 2018 © IHK Wiesbaden
Für die Richtigkeit der in diesem Newsletter enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen.