Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

[Image: Logo]
[Image: Banner]

Gesundheitswirtschaft Ausgabe 7 | 04.07.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie erhalten heute die neueste Ausgabe unseres Newsletters Gesundheitswirtschaft.

Wir wünschen eine angenehme Lektüre
Ihre IHK Berlin

Themen

Aus der Gesundheitswirtschaft

Magforce AG platziert erfolgreich Kapitalerhöhung

Das auf dem Gebiet der Nanotechnologie tätige Adlershofer Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat die am 28. Juni beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich durchgeführt. Der Bruttoemissionserlös für MagForce beträgt 5 Mio. Euro. Das zusätzliche Kapital wird hauptsächlich zur Beschleunigung der internationalen Expansion von MagForce, insbesondere in Europa, eingesetzt. Ziel des Expansionsplans für Europa ist, NanoActivator-Geräte in mehreren europäischen Ländern zu platzieren und somit Hirntumorpatienten zu ermöglichen, sich direkt in ihren Heimatländern in eine Behandlung zu begeben. mehr 

Myelo Therapeutics schließt zum Start der klinischen Entwicklung in den USA neue Finanzierungsrunde ab

Das Berliner Unternehmen hat ein Pre-IND (Investigational New Drug) Meeting mit der FDA bezüglich der klinischen Entwicklung von Myelo001, einer Therapie zur Behandlung von durch Chemotherapie hervorgerufener Knochenmarksuppression, erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss schloss die Myelo Therapeutics erfolgreich eine neue Finanzierungsrunde ab. Mit den eingeworbenen Geldern soll die weitere Entwicklung von Myelo001 in der Indikation Chemotherapie-induzierte Neutropenie finanziert werden. Darüber hinaus soll die Wirksamkeit von Myelo001 beim Schutz des Immunsystems bei einer Radiotherapie Behandlung untersucht werden. mehr 

Online-Beratung TK-Depressions-Coach zeigt langfristige Erfolge

Der von der Freien Universität Berlin und der Techniker Krankenkasse entwickelte Depressions-Coach verbindet klassische psychologische Therapie mit den Vorteilen neuer Medien. Eine aktuelle Studie bestätigt, dass Beratungs- und Trainingsprogramme im Internet Depressionen lindern können. Die depressiven Symptome der Teilnehmer haben sich im Durchschnitt von einem mittleren Schweregrad auf einen klinisch nicht mehr bedeutsamen Wert verbessert. Die erzielten Fortschritte blieben auch drei, sechs und zwölf Monate nach dem Programm stabil.  mehr 

Vivantes eröffnet Bettenhaus am Klinikum Friedrichshain

Nach knapp vier Jahren Bauzeit ist im Vivantes Klinikum im Friedrichshain der erste Bauabschnitt pünktlich abgeschlossen worden. In dem neuen Gebäudeflügel sind 180 Betten in modernen 1- und 2-Bett-Zimmern entstanden. Das Bauprojekt schafft zudem die Voraussetzungen, um künftig auch die Kliniken aus dem Vivantes Standort Prenzlauer Berg aufzunehmen. Die Investitionsmittel in Höhe von 105 Mio. Euro wurden von Vivantes aus eigener Kraft finanziert. mehr 

Aus der Berliner Wissenschaft

Charité-Wissenschaftler entdecken genetische Risikofaktoren für Parodontitis

In der aktuell weltweit größten Studie zur Genetik der Parodontitis hat ein internationales Forschungsnetzwerk unter der Leitung von Wissenschaftlern der Charité unterschiedliche Varianten bestimmter DNA-Sequenzen identifiziert, die eindeutig mit einem erhöhten Risiko für verschiedene Formen der Parodontitis verbunden sind. Für mindestens zwei Gen-Regionen fanden die Forscher hochsignifikante Assoziation mit der Entstehung der Krankheit. mehr 

FU-Forscher dokumentieren Mechanismus der Proteinassoziation in atomarer Auflösung

Wissenschaftlern der FU-Berlin und der Universität Pompeu Fabra Barcelona ist es erstmals gelungen, die Assoziation und Dissoziation von Proteinmolekülen in atomarer Auflösung zu simulieren und ihre Resultate mit experimentellen Daten abzugleichen. Dies eröffnet die Möglichkeit, die Details von viralen Infektionen, die Mechanismen des Immunsystems und viele andere Prozesse von biomedizinischer und biotechnologischer Relevanz zu verstehen. mehr 

Charité untersucht Tiefe Hirnstimulation bei Parkinson-Patienten

Das Verfahren der Tiefen Hirnstimulation (THS) ist für die Behandlung von Morbus Parkinson etabliert und führt größtenteils zu guten Ergebnissen. Symptome wie Bewegungseinschränkungen, Muskelversteifungen oder Zittern lassen sich mittels einer kleinen Elektrode, die neurochirurgisch in tiefe Strukturen des Gehirns implantiert wird, zurückdrängen. Entscheidend für eine optimale Symptomlinderung ist allerdings die exakte Lage der Elektrode. Die Charité-Forscher haben nun einen Weg gefunden, um anhand von Gehirnkonnektivität, also Verbindungen innerhalb des Gehirns, Vorhersagen für eine bestmögliche Linderung der Parkinsonsymptome zu treffen. mehr 

Aus dem Ludwig Erhard Haus

Hacking Global Health - a hackathon organized by KfW in cooperation with the World Health Summit

KfW Development Bank will organize a hackathon in Berlin in cooperation with the World Health Summit (WHS) on October 15th-17th. Small and multi-disciplinary teams will create and develop ideas on how to improve urban health in Africa, Asia and Latin America and present these to an audience of experts from all over the world. Submission deadline for applications is on July 31st. mehr 

Geschäftsanbahnungsreise Indien Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik

Der indische Markt zeichnet sich durch eine stark ansteigende Nachfrage nach Produkten der Gesundheitswirtschaft aus, welche unter anderem auf den Ausbau des öffentlichen Gesundheitssystems (Universal Health Coverage, UHC) sowie auf das starke Bevölkerungswachstum zurückzuführen sind – Prognosen zufolge wird Indien bereits im Jahr 2025 China als das bevölkerungsreichste Land der Welt ablösen. Die Geschäftsanbahnungsreise nach Neu Delhi und Mumbai wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und soll vom 18.-22.09.2017 stattfinden.  mehr 

Microsoft Accelerator calling for applications

The new Microsoft Accelerator helps later stage B2B-tech-startups to scale to the next level. The program provides access to new customers, international partners, tech expertise, executive coaching in all scaling relevant success criteria plus 500k USD Azure credits on top. Deep tech in health care is clearly amongst the focus segments. The application deadline is August 11th. mehr 

AGAPLESION vergibt Gründerstipendium in Kooperation mit dem Flying Health Inkubator

Das Gründerstipendium richtet sich an junge Startups mit dem Fokus auf Anwendungen im Bereich „Digitale Medizin“ (Diagnose, Therapie, Therapieunterstützung und Pflege). Das Stipendium wird für 24 Monate als Zuschuss zum Lebensunterhalt der Gründer vergeben. In dieser Zeit konzentriert sich das Startup vollumfänglich auf die Weiterentwicklung der digitalen Anwendung. Die Betreuung und Unterstützung im Rahmen des Stipendiums erfolgt durch AGAPLESION in Kooperation mit dem Flying Health Inkubator. Bewerbungen sind bis 13. August möglich. mehr 

Veranstaltungen

'Barcamp Health-IT - IoT in der Medizin' am 04. Juli 2017

Es gibt kaum einen Bereich, in dem das Internet der Dinge derartig viel Potenzial besitzt wie in der Medizin. Grundsätzlich muss bei medizinischer Vernetzung zwischen akuter Pflege im Krankenhaus, Langzeitpflege im stationären und häuslichen Bereich sowie in der proaktiven Gesundheit unterschieden werden. Im diesjährigen BarCamp Health-IT "IoT in der Medizin: Intelligent vernetzt in der Klinik, zu Hause und unterwegs" werden Möglichkeiten diskutiert, wie die Anwendung der Technologie in der Medizin die Gesundheit der Menschen verbessern und unterstützen kann. mehr 

'Cross Industry Innovation - Energie trifft Gesundheit' am 05. Juli 2017

Auf der Suche nach Synergien und quergedachten Lösungen für die Energiewende legt der Tag der Energiewirtschaft 2017 gemeinsam mit dem Schaufenster für intelligente Energie „WindNODE“ den Fokus auf zwei Wirtschaftszweige, die mehr Verbindungen offenbaren als vermutet. Immer mehr gerätebasierte Medizintechnologie, höhere Komfortansprüche und digitale Vernetzung machen Krankenhäuser und Gesundheitsstandorte zu Energieverbrauchern in der Größenordnung von Kleinstädten. Neben ähnlich gelagerten Anforderungen an die Versorgungs- und Systemsicherheit ihrer kritischen Infrastrukturen bringen insbesondere Digitalisierung und Vernetzung Lösungen hervor, die für beide Branchen von Interesse sind. mehr 

'Cross Innovation Workshop: Informations- und Kommunikationstechnologien für Diagnostik und Bioanalytik' am 05. Juli 2017

Dieser Workshop dient der Identifizierung von Anknüpfungspunkten für Informations- und Kommunikationstechnologien zu Entwicklungen in Diagnostik und Bioanalytik. Welchen Beitrag kann IKT-Expertise für die Entwicklung innovativer Diagnostik und Bioanalytik leisten? Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter aus Wissenschaft und Industrie, die Interesse und Bedarf an interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsprojekten haben und dafür Anregungen suchen.  mehr 

'Chatbots for Health - HealthCapital meets Pfizer Sprechstunde meets #botsberlin' am 05. Juli 2017

Up two 2/3 of German internet users will google their symptoms before consulting a doctor. The reason to ask Dr. Google first may be due to the fact that there are no appointments available in close proximity to the patient’s home, a lack of basic medical information or shame related to the body or medical taboos. Even though the reasons behind googling your symptoms may not be fixed with a bot, it can certainly improve the search for medical advice.  mehr 

Horizont 2020 - Informationsverstaltung für Antragsteller am 11. Juli 2017

Das Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg organisiert im Technologiepark Adlershof eine Informationsveranstaltung anlässlich des neuen Arbeitsprogramms 2018-2020 des Europäischen Forschungsförderungsprogrammes Horizont 2020. Die Veranstaltung richtet sich an potentielle Antragsteller aus KMU und Forschungseinrichtungen im Bereich Forschungs- und Innovationsförderung und gibt Informationen zu den Erfahrungen mit dem aktuellen Arbeitsprogramm sowie einen Ausblick auf das neue Arbeitsprogramm, das sich derzeit noch im Entwurfsstadium befindet. mehr 

Mental Health & Technology am 19. Juli 2017

At this Health 2.0 meetup participants discuss mental health and what technology can do in that space with startups in e-mental health, people with mental health difficulties, doctors, and the digital health community. There will be talking about how technology can support people with mental health difficulties - what low-level support and self-help can do, as well as how diagnosis and therapy can be supported by technology. mehr 

Antragswerkstatt INNOLABS Open Call am 28. Juli 2017

Ziel des EU-Projektes „INNOLABS“ ist es, Innovation zwischen verschiedenen Sektoren, insbesondere zwischen dem Bereich IKT sowie der Gesundheitswirtschaft, zu fördern. Dazu sind verschiedene Maßnahmen und Veranstaltungen geplant: darunter zwei Ausschreibungen (Open Calls). Als Partner des „INNOLABS“-Konsortiums bietet Berlin Partner zwei Workshops zu „Allgemeinen Bewerbungsbedingungen“ an. In diesem Workshop wird das Projekt sowie die Bewerbungsmöglichkeiten vorgestellt. mehr 

Berlin-Brandenburger Diagnostik-Kolloquium am 07. September 2017

Das DiagnostikNet-BB feiert 10-jähriges Jubiläum und blickt zurück auf Erreichtes. Eingeleitet wird der Abend mit einem Überblick über die Diagnostik-Branche in Deutschland und Berlin-Brandenburg, bevor sich einem der wichtigsten Zukunftsthemen gewidmet wird: der Digitalisierung. Anschließend wird über Erfolgsbeispiele aus der Hauptstadtregion berichtet und darüber, welche Aktivitäten wir in den kommenden Jahren anstehen.  mehr 

Life Science Day - Zukunft der Altersmedizin am 08. September 2017

Ein Zukunftstrend im 21. Jahrhundert ist die Präventivmedizin, bei der frühzeitig und vorbeugend der Erhalt von körperlicher und seelischer Gesundheit im Mittelpunkt steht. Neben dem Bestreben, das Auftreten von Krankheiten zu vermeiden, stehen biogerontologische Forschungsansätze, um den physiologischen Alterungsprozess per se zu verzögern. Viele chronische Leiden im Alter entstehen auf der Grundlage oder in Folge von Organalterungsprozessen. Eine Entschlüsselung der Ursachen solcher Alterungsvorgänge könnte zukünftig die Basis sein, um der Seneszenz gezielt vorzubeugen. Mit der Fachtagung wird eine interdisziplinäre Dialogplattform für Klinik, Wissenschaft und Wirtschaft geboten. mehr 

31. Treffpunkt Medizintechnik 'Robotik und Assistenzsysteme in Akutversorgung, Reha und Pflege' am 21. September 2017

Nachdem in den vergangenen Jahren beim Treffpunkt Medizintechnik Themen und Techniken der klinischen Akutversorgung im Vordergrund standen, sollen in diesem Jahr auch medizintechnische Aspekte der Rehabilitation und Pflege thematisiert werden. Beispielhaft sollen die Bereiche kardiovaskuläre Erkrankungen und Orthopädie diskutiert werden. Dies soll die Einbeziehung neuer Akteure ermöglichen und Kooperationen neuer Partner befördern. mehr 

Impressum

Herausgeber:IHK Berlin
Fasanenstraße 85
10623 Berlin
http://www.ihk-berlin.de
 
Redaktion und Inhalt: Tel.: +49 30 31510-0
Fax: +49 30 31510-166
service@berlin.ihk.de
Vertretungsberechtigte
Präsidentin
Dr. Beatrice Kramm
Hauptgeschäftsführer
Jan Eder

USt.-IdNr.: DE 136630417

Aufsichtsbehörde
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung
Martin-Luther-Straße 105
10825 Berlin
Telefon: +49 30 9013-0
Telefax: +49 30 9013-8455
E-Mail: poststelle@senwtf.berlin.de

Sie erhalten diesen Newsletter an die Adresse unknown@unknown.invalid.

Sofern Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern lassen möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an webredaktion@berlin.ihk.de

Stimmen Ihre Daten noch? Ändern
Newsletter-Abonnement beenden? Abmelden
Copyright 2017 © Industrie- und Handelskammer zu Berlin
Die IHK Berlin ist dazu verpflichtet, persönliche Daten vertraulich und mit besonderer Sorgfalt zu behandeln - E-Mail Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Um Ihnen diesen Newsletter zusenden zu können, speichern wir Ihre E-Mail Adresse und weitere, uns zur Verfügung gestellte Daten, in einer Datenbank. Mit Ihrem Newsletter-Abonnement stimmen Sie der Speicherung dieser Daten und der Zusendung des Newsletters an Ihre E-Mail Adresse zu. Sie können das kostenlose Newsletter-Abonnement jederzeit über die genannten Links beenden oder Ihre Daten ändern. Für die Richtigkeit der in diesem Newsletter enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen.