Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

[Image: Logo]
[Image: Banner]

Gesundheitswirtschaft Ausgabe 5 | 03.06.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie erhalten heute die neueste Ausgabe unseres Newsletters Gesundheitswirtschaft.

Wir wünschen eine angenehme Lektüre
Ihre IHK Berlin

Themen

Aus der Gesundheitswirtschaft

Alacris Theranostics GmbH koordiniert europäisches Konsortium ''CanPathPro''

Im Konsortium bündelt eine internationale Wissenschaftlergruppe ihre Ressourcen und Expertice, um eine neue systembiologische Plattform für die prädiktive Modellierung von Krebsassoziierten Signalprozessen zu entwickeln. Das von der EU im Rahmen des Horizon 2020 Programms unterstützte Projekt wird von der Alacris Theranostics GmbH koordiniert und mir einem Budget von fast 11 Mio. Euro für die nächsten 5 Jahre gefördert. mehr 

SCIENION AG kooperiert mit canadischem Diagnosespezialisten AXELA

Gemäß der Vereinbarung werden SCIENION und Axela gemeinsam Produktionssysteme und Dienstleistungen für die diagnostische und Forschungsprodukte entwickeln. Diese umfassen die Gebiete der Onkologie, Autoimmunerkrankungen, Allergie, Immunoassays , Infektionskrankheiten und andere Märkte. mehr 

5. EPatient-Survey veröffentlicht

Der EPatient-Survey ist Deutschlands größte jährliche Online-Umfrage zum Thema Gesundheit. Laut den Ergebnissen der aktuellen Veröffentlichung informieren sich die Hälfte aller im Land lebenden Menschen über das Internet in Sachen Gesundheit. Inzwischen prägen auch neuere, therapiebezogene Internetdienste und Apps mehr und mehr das Therapieverhalten und die Meinung der Patienten über ihre Erkrankung. mehr 

Aus der Berliner Wissenschaft

Studie der Charité könnte zum besseren Verständnis von Hirnerkrankungen beitragen

Im Gehirn herrscht ein sensibles Zusammenspiel von Signalstoffen und zellulärer Aktivität. Wissenschaftler der Charité und des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen haben in diesem Orchester einen weiteren Akteur identifiziert: In einer Laborstudie stellten sie fest, dass der sogenannte Cannabinoid-Rezeptor Typ 2 die Informationsverarbeitung innerhalb des Hippocampus beeinflusst. Dieses Hirnareal ist maßgeblich an der Bildung von Langzeit-Erinnerungen beteiligt. Die Erkenntnisse könnten zu einem besseren Verständnis der Krankheitsmechanismen von Schizophrenie und Alzheimer beitragen. mehr 

Forscher des MDC entdecken vermittelnde Immunzellen zwischen Darmflora und Hirn

Darm und Hirn „reden“ miteinander: über Hormone, Stoffwechselprodukte oder direkte Nervenverbindungen. Ein weiteres Bindeglied ist eine bestimmte Population von Immunzellen aus der Gruppe der Monozyten, wie Wissenschaftler des MDC mit Kollegen der Universität Magdeburg, der Charité und des US-amerikanischen National Institute of Health herausgefunden hat. Die Erkenntnisse haben Bedeutung für die Folgen der Langzeitanwendung von Antibiotika, könnten aber auch dabei helfen, die Symptome von psychiatrischen Leiden zu lindern. mehr 

Forscher der FU entwickelt Baukastensystem für Nano- und Mikrogele

Auf mikroskopischer Ebene besteht das künstliche Gel aus einem Netzwerk dreidimensional verknüpfter, sehr großer Moleküle. An die Enden und in ihre "Nischen" können Chemiker andere Moleküle an- und einfügen. Medizinische Wirkstoffe zum Beispiel oder therapeutische Proteine, die dann an bestimmte Stellen im Körper transportiert werden. Seit etwa 15 Jahren verbinden Forscher auf der ganzen Welt mit solchen Gelen die Hoffnung, irgendwann Krebs heilen zu können, Diabetes, Alzheimer, Ebola, vielleicht sogar AIDS. mehr 

Aus dem Ludwig Erhard Haus

Bundestag stärkt den Innovationstransfer in die Gesundheitsversorgung

Der Deutsche Bundestag hat Anfang Mai den Koalitionsantrag "Transfer von Forschungsergebnissen und Innovationen in die Gesundheitsversorgung beschleunigen" angenommen. Ziel des Antrages ist es, dass Innovationen schneller zum Patienten gelangen und die deutsche Gesundheitswirtschaft gestärkt wird. Zu den vorgesehenen Maßnahmen zählt unter anderem eine Verdopplung der Fördermittel für die Initiative "KMU-innovativ: Medizintechnik". Zudem sollen sogenannte Industrie-in-Klinik-Plattformen die Zusammenarbeit von Unternehmen und Kliniken stärken. mehr 

Innovationsfonds veröffentlicht zwei weitere Bekanntmachungen

Der Innovationsausschuss beim G-BA hat zwei weitere Föderbekanntmachungen zu neuen Versorgungsformen in der Medizin veröffentlicht. Thematisch sind Projekte gefragt, die mit der Versorgung von älteren und behinderten Menschen befasst sind oder sich für eine bessere Kommunikation und Gesundheitskompetenz von Patienten einsetzen. Auch Versorgungsformen, die zur Entlastung des Arztes durch nicht-ärztliche Heilberufe beitragen können, werden berücksichtigt. Eine der Bekanntmachungen ist themenoffen. mehr 

Streit über einheitliche Pflegeausbildung

Die von der Bundesregierung geplante Ausbildungsreform in den Pflegeberufen wird von vielen Fachleuten grundsätzlich unterstützt und als Chance für eine Aufwertung der Branche angesehen. Die Zusammenführung der bisher drei getrennten Ausbildungen Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege zu einer generalistischen Ausbildung wird jedoch von Fachleuten auch kritisch beurteilt, wie eine öffentliche Expertenanhörung am Montag im Bundestag ergab. mehr 

Startschuss für Wettbewerb Firmengärten Berlin

Ab sofort können sich Unternehmen um den erstmalig in Berlin initiierten Wettbewerb „Firmengärten Berlin“ bewerben. Gesucht werden grüne Kleinode, die typisch für Berlin sind – urban, vielfältig, sozial. Der Wettbewerb soll zeigen, wie individuell Unternehmen ihre Eingangs- oder Aufenthaltsbereiche, Atrien, Hinterhöfe, Dachgärten, Terrassen oder ganze Firmengelände grün gestalten. mehr 

Veranstaltungen

''Virtuelle Konferenz zum betrieblichen Gesundheitsmanagement'' von BGM Works vom 06. bis zum 12. Juni 2016

Experten klären auf dem 1. BGM Works Online-Kongress eine große Bandbreite von Themen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Sie berichten in den Video-Interviews aus ihrer BGM-Praxis.  mehr 

Cooperate – Partnering in Berlin am 07. Juni 2016

Dass Start-ups und etablierte Unternehmen voneinander profitieren können, liegt auf der Hand. Dabei ist das Spektrum an Kooperationsmöglichkeiten breit. An konkreten Beispielen sollen unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit beleuchtet und Erfolgsfaktoren herausgearbeitt werden.
 mehr 

Health-IT-Talk Berlin-Brandenburg: Speakster!Online-Therapie gegen Stottern am 13. Juni 2016

Thema der Veranstaltung ist das Berliner Start-up Digitep. Das Unternehmen hat eine Online-Stottertherapie namens „Speakster“ entwickelt. Basierend auf 20 Jahren Erfahrung im Bereich Stottertherapie wird der Computer zum (Co-) Therapeuten. Gründer sind das deutschlandweit größte Zentrum für Stottertherapie, das Kassler Stottertherapiezentrum KST und der Healthcubator in Berlin. mehr 

Antragstellerwerkstatt zum KMU-Instrument von Horizont 2020 in Berlin am 14. Juni 2016

In Kooperation mit dem Enterprise Europe Network (EEN) Berlin-Brandenburg veranstaltet die Nationale Kontaktstelle Kleine und Mittlere Unternehmen (NKS KMU) in Berlin eine Werkstatt zur Antragstellung im KMU-Instrument von Horizont 2020. Die eintägige Veranstaltung richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die in diesem Jahr noch planen, einen Projektantrag für die ausgeschriebenen Aufrufe im KMU-Instrument zu stellen.  mehr 

Innovationsfrühstück zum Thema ''Risiko Schutzrechtsverletzung und was Sie dagegen tun können'' am 08. Juni 2016

Das Innovationsfrühstück der IHK Berlin hält in kompakter Form interessante Neuigkeiten und Tipps für innovative, technologieorientierte Unternehmen bereit. Dieses Frühstück wird das Thema "Risiko Schutzrechtsverletzung und was Sie dagegen tun können" behandeln. mehr 

IHK-Innovationstag 2016 am 13. Juni 2016

Der rasante Wandel in der Wirtschaft macht deutlich, dass auch die heute erfolgreichen Unternehmen ihre Zukunft neu denken müssen, wollen sie ihre Innovationsfähigkeit behaupten. Die Frage ist, welche Ideen sind im Zuge von Digitalisierung und sich rasant entwickelnder Geschäftsmodelle auch morgen noch innovativ - und wie mache ich mein Unternehmen fit für die Herausforderungen der Zukunft? Die IHK Berlin hat Workshops konzipiert, die diesen Fragen aus verschiedenen Perspektiven nachgehen.
 mehr 

6. Start-up ''Sprechstunde'' bei Pfizer am 14. Juni 2016

Egal ob Medikament oder Healthcare-App – von der innovativen Produkt-Idee ist es noch ein weiter Weg zum Patienten, gespickt mit komplexen Marketing-Entscheidungen. Wie erreiche ich meine Zielgruppe und welche Bedürfnisse muss ich erfüllen? Wie führe ich meine Idee auch auf lange Sicht zum Erfolg? Und welche Besonderheiten gilt es im Marketing digitaler Healthcare-Lösungen zu beachten? Unsere Experten sowie ein erfahrener Start-up-Gründer stehen Ihnen mit ihren Erfahrungen bei der Beantwortung dieser Fragen zur Verfügung.  mehr 

12. Gesundheitskonferenz Marzahn-Hellersdorf am 15. Juni 2016

Im Rahmen der Weiterentwicklung der Marzahn-Hellersdorfer Präventionskette wird sich die Gesundheitskonferenz mit dem Übergang vom Erwerbsleben in die nachberufliche Phase befassen. Zielsetzung sind die Schaffung von Transparenz in der Angebots- und Akteurslandschaft für dieser Phase sowie die Formulierung von Handlungserfordernissen und die Ableitung von Aufgaben für die Kommune. mehr 

''Materialien für medizinische Anwendungen'' am 16. Juni 2016

Die Veranstaltung der Initiative für Regenerative Medizin in Berlin (RMIB) hat das Schwerpunktthema Kardiovaskuläre Implantate. Die Teilnehmer sind eingeladen sich mit anderen Teilnehmern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Klinik fachlich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. mehr 

Symposium des mHealth-Dx Network: ''mHealth trifft Diagnostik'' am 20. und 21. Juni 2016

Der Bedarf an digitalen diagnostischen Gesundheitslösungen wächst stetig. Obwohl dieses Geschäftsfeld enormes Innovationspotenzial bietet und vielversprechende mobile Geräte, Apps und andere IT-Produkte auf den Markt drängen, mangelt es noch immer an ganzheitlich arbeitenden und vom Anwender akzeptierten Lösungen für die Regelversorgung. Welche Herausforderungen bevorstehen und wie sich die Türen zu innovativen ganzheitlichen Produktentwicklungen eröffnen lassen, steht im Fokus der Veranstaltung. mehr 

''WIRTSCHAFT TRIFFT WISSENSCHAFT'' am 23. Juni 2016

Die Gesellschaft der Förderer der HTW Berlin lädt zum Treffen von Wirtschaft und Wissenschaft. Aufgrund der Größe und Vielfalt der HTW Berlin ergeben sich zahlreiche Anknüpfungspunkte und Kooperationsmöglichkeiten. Für Unternehmen bieten sich die Möglichkeit, um geeignete Mitarbeiter zu finden, in Kontakt mit engagierten Studierenden zu treten oder Innovationen im Unternehmen durchzuführen. Die diesjährige Veranstaltung präsentiert exemplarisch drei Projekte aus dem Bereich Gesundheit. Neben Präsentationen bieten sich vielfältige Gelegenheiten miteinander ins Gespräch zu kommen. mehr 

Treffpunk Wirkstoffentwicklung- ''Service Provider für die biopharmazeutische Entwicklung - Potentiale für Synergien und Vernetzung'' am 30. Juni 2016

Unter den über 240 Biotechunternehmen in Berlin-Brandenburg befinden sich etwa 100 Unternehmen, deren Schwerpunkt die Entwicklung von Produkten und Verfahren sowie die Erbringung von Dienstleistungen für die bio-pharmazeutische und akademische Forschung ist. Dabei decken diese sogenannten „Service Provider“ ein breites Spektrum an Leistungen ab. Sie adressieren die gleichen Zielkunden und Märkte mit oft sich ergänzenden Produkten und Technologien. Diese Gemeinsamkeiten bieten vielfältige Chancen, um die Kräfte zu bündeln. Der Treffpunkt „Wirkstoffentwicklung“ will dazu einen ersten Impuls geben. mehr 

Geschäftsanbahnungsreise nach Dänemark und Norwegen vom 19. bis 23. September 2016

Die AHKn Norwegen und Dänemark organisieren im September eine Geschaftsanbahnungsreise nach Dänemark und Norwegen im Auftrag des BMWI. Die Reise findet in der Woche vom 19.-23. September in Dänemark und Norwegen statt. Ziel ist es, konkrete Kontakte zu potentiellen dänischen und norwegischen Geschäftspartnern herzustellen und sich sich vor Ort einem ausgewählten lokalen Fachpublikum zu präsentieren. Der Anmeldeschluss ist am 17. Juni 2016. mehr 

Impressum

Herausgeber:IHK Berlin
Fasanenstraße 85
10623 Berlin
http://www.ihk-berlin.de
 
Redaktion und Inhalt: Tel.: +49 30 31510-0
Fax: +49 30 31510-166
service@berlin.ihk.de
Vertretungsberechtigte
Präsidentin
Dr. Beatrice Kramm
Hauptgeschäftsführer
Jan Eder

USt.-IdNr.: DE 136630417

Aufsichtsbehörde
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung
Martin-Luther-Straße 105
10825 Berlin
Telefon: +49 30 9013-0
Telefax: +49 30 9013-8455
E-Mail: poststelle@senwtf.berlin.de

Sie erhalten diesen Newsletter an die Adresse unknown@unknown.invalid.

Sofern Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern lassen möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an webredaktion@berlin.ihk.de

Stimmen Ihre Daten noch? Ändern
Newsletter-Abonnement beenden? Abmelden
Copyright 2016 © Industrie- und Handelskammer zu Berlin
Die IHK Berlin ist dazu verpflichtet, persönliche Daten vertraulich und mit besonderer Sorgfalt zu behandeln - E-Mail Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Um Ihnen diesen Newsletter zusenden zu können, speichern wir Ihre E-Mail Adresse und weitere, uns zur Verfügung gestellte Daten, in einer Datenbank. Mit Ihrem Newsletter-Abonnement stimmen Sie der Speicherung dieser Daten und der Zusendung des Newsletters an Ihre E-Mail Adresse zu. Sie können das kostenlose Newsletter-Abonnement jederzeit über die genannten Links beenden oder Ihre Daten ändern. Für die Richtigkeit der in diesem Newsletter enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen.